Allgemeine Teilnahmebedingungen für den Kursbetrieb | Drucken |
(gültig seit 01.01.03 - letzte Änderung: 24.12.10)

 

1. Kursteilnahme

Der Teilnehmer bucht eine Kurs- , oder Seminarveranstaltung gemäß veröffentlichtem Programm zu den dort angegebenen Bedingungen (Kurszeit, Dauer, Übungszeit, Kursgebühr) Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen nach ihrem Eingang berücksichtigt. Gehen mehr Anmeldungen ein, als freie Plätze im Kurs vorhanden sind (in der Regel 15 Plätze), so werden diese in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die nicht unterzubringenden Anmeldungen werden entsprechend ihres Eingangs für den nächsten Kurs vorgemerkt, sofern dies gewünscht wird. Eine Anmeldung ist erforderlich. Nur das unterzeichnete Anmeldeformular gilt als verbindliche Anmeldung. Anmeldebestätigungen werden nicht versandt.

 

2. Kursdauer

Der Unterricht findet fortlaufend in Kursen zu jeweils 5 bzw. 10 Unterrichtsblöcken (5/10 Wochen) statt. Das Datum des jeweiligen Kursbeginns wird im jeweiligen Programm genannt. Die Teilnahme am Kurs erlangt erst mit Überweisung der Kursgebühr seine Gültigkeit. Danach ist ein Rücktritt nicht mehr möglich.
Der Teilnehmer eines fortlaufenden Jahreskurses hat Anspruch auf jeweils 10 Unterrichtseinheiten (Trimester). Eine Unterrichtseinheit beträgt, solange nichts anderes ausgeschrieben ist, 60 Minuten. Während der Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen findet kein regulärer Unterricht statt.

 

3. Kursgebühr

Die Teilnahme am Kurs ist erst gesichert, wenn die vollständige Teilnahmegebühr eingegangen ist. Die Kursgebühren sind jeweils bis zur 3. Unterrichtseinheit eines Kurses fällig.
Der Jahresmitgliedsbeitrag des Vereins beträgt 10 € und wird mit der ersten Kursgebühr des laufenden Jahres fällig.

 

4. Sonderveranstaltungen

Bei Wochenend- oder Blockseminaren gelten die jeweiligen zusätzlichen Bestimmungen des Seminarprogramms.

 

5. Rücktritt

Ein Rücktritt nach Eingang der Kursgebühr ist nicht möglich.
Bei Sonderveranstaltungen ist eine Abmeldung bei Blockseminaren bis 4 Wochen und bei Wochenendseminaren bis 14 Tage vor Seminarbeginn möglich. Danach wird der Betrag vom Veranstalter einbehalten bzw. nachgefordert, es sei denn, der Platz kann noch anderweitig belegt werden. Bei Abmeldung vor den o.g. Fristen wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 € fällig.

 

6. Ausfall von Kursen und Seminaren

Kurse und Seminare müssen vom Veranstalter nicht durchgeführt werden, sofern sich nicht mindestens 12 Teilnehmer angemeldet haben.
Bei mangelnder Teilnehmerzahl werden bereits geleistete Kursgebühren zurück erstattet.
Bei Absetzung eines Kurses werden die Gebühren zurück erstattet.

Nimmt ein Kursteilnehmer nicht an einzelnen Unterrichtseinheiten teil, werden diese Einheiten nicht zurück erstattet.

Sollten durch Fehlen des Dozenten weniger als die geplanten Unterrichtseinheiten zustande kommen, so werden diese auf den nächsten Kurs angerechnet, oder die Gebühren anteilig zurück erstattet.

Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter wegen nicht durchgeführter Kurse sind ausgeschlossen, soweit dieser den Ausfall der Kurse nicht zu vertreten hat. Beim Ausfall eines Kursleiters ist der Veranstalter berechtigt, den Unterricht durch autorisierte Vertretung zu erbringen.

 

7. Körperliche Anforderungen

Mit der Anmeldung zur Kurs- oder Seminarveranstaltung erklärt der Teilnehmer, den durch die Teilnahme entstehenden körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein. Bei Krankheit oder Leistungsschwäche ist dem Unterricht fernzubleiben oder sich im Zweifelsfall mit dem Dozenten zu beraten.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Kurse und Seminare kein Ersatz für medizinische und psychiatrische Behandlungen sind. Wer sich in Therapie oder Behandlung befindet, muss rechtzeitig mit dem Kursleiter und seinem Arzt / Therapeuten klären, ob er an dem Kurs teilnehmen kann.

 

8. Haftung

Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb des Seminars. Er kommt für von ihm verursachte Schäden selbst auf und stellt den Veranstalter, die Kursleiter und die Gastgeber an den Veranstaltungsorten von Haftungsansprüchen frei.

 

9. Schlussbedingung

Der Teilnehmer erklärt sich mit seiner Anmeldung zu einer Veranstaltung mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden. Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden oder sollten diese Lücken enthalten, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen bzw. die Lücke durch eine solche Bestimmung auszufüllen, wie es dem verfolgten Zweck so nahe als möglich kommt, ohne unwirksam zu sein.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 15. März 2015 )